ALC – Austrian Leading Companies Award

Initiiert durch die Tageszeitung “Die Presse” gemeinsam mit KSV 1870 sowie PWC und unterstützt durch die Essl Foundation / Zero Project.

Im Rahmen des renommiertesten und begehrtesten österreichischen Wirtschaftspreises – dem ALC – Austrian Leading Company Award wird seit 2017 der von der Essl Foundation initiierte Sonderpreis ausgeschrieben.

Dieser wird für herausragende unternehmerische Leistungen bei der Integration von Menschen mit Behinderungen ins Berufsleben jährlich in jedem Bundesland und österreichweit vergeben.

  • Merkurs Warenhandels AG Niederösterrisch und Videbis GmbH Wien 2018

    Gruppenfoto der fünf Preisträger*innen, die zwei ALC Preise in Händen halten und zwei Veranstalter*innen hinter dem Schriftzug Austria´s Leading Companies.
  • Flatz GmbH Vorarlberg mit dem Kooperationspartner dafür 2018

    Gruppenfoto der Veranstalterin mit sechs Preisträger*innen, die eine Urkunde und einen Preis in die Höhe halten.
  • Zotter Steiermark mit dem Kooperationspartner Chance B 2018

    Gruppenfoto der zwei Veranstalter*innen mit 8 Preisträger*innen, die Urkunde und ALC Preis vor dem Plakat des 20 Jahren Jubiläums ALCs halten.
  • Bank Austria und Gubler GmbH, die Gewinner für Niederösterreich und Wien 2019

    Gruppenfoto der Veranstalter*innen und Preistäger*innen mit Urkunde und ALC Award
  • Medizin Produkte Aufbereitung Tirol mit dem Koopertionspartner enovia 2019

    Gruppenfoto der zwei Veranstalter*innen mit 3 Preisträger*innen, die zusammen den ALC Award und die Urkunde vor einer Plakatwand der Sponsoren halten.
  • Dussmann GmbH Kärnten mit dem Kooperationspartner autark 2019

    Gruppenfoto mit Veranstalter und vier Preistäger*innen vor den Plakat der Sponsoren.
  • Trumpf Maschinenbau Oberösterreich 2019

    Gruppenfoto des Veranstalters mit zwei Preisträgern, die einen Award und eine Urkunde halten während der Landeshauptmann nebem ihnen steht.
  • Landeskrankenhaus Hohenems Vorarlberg mit dem Kooperationspartner dafür 2019

    Gruppenfoto der zwei Veranstalter*innen mit 7 Preisträger*innen, die eine Urkunde und einen Preis in Händen halten vor dem Schriftzug Austria´s Leading Companies.
  • Verleihung des “Austrian Leading Companies” Sonderpreises an dm Drogerie Markt in Salzburg 2019

    Gruppenfoto der Veranstalterin mit fünf Preisträger*innen, die die ALC Urkunde und Preis halten.

Kriterien für die Auswahl des Sonderpreises der Preisträger sind:

  • Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen vornehmlich im 1. Arbeitsmarkt
  • Entwicklung und Umsetzung mit Herz und Engagement
  • Nachhaltigkeit und Kontinuität der Integration von Menschen mit Behinderung
  • Vorbildwirkung für andere Unternehmen
  • Betriebswirtschaftlicher Zugang und Aufnahme in die Unternehmensstrategie
  • Bei Großunternehmen: konzeptioneller, nachvollziehbarer Zugang der Integration.

Hall of Fame – Folgende Unternehmen wurden seit 2017 ausgezeichnet:

Steiermark:

2017: Klinikum Graz (www.klinikum-graz.at/)

2018: Zotter Schokoladen Manufaktur (www.zotter.at)

2019: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft (www.ats.net)

2020: Hotel Retter (www.retter.at)

Kärnten:

2017: Technik-Welt Christian Cebular (www.technik-welt.at)

2018: Green & Clean – Eduard Langusch KG (www.hausservice-kaernten.at)

2019: P. Dussmann GmbH (www.dussmann.at)

2020: Fliesen Stückler KG (www.fliesen-stueckler.at)

Tirol:

2017: Koch Media (www. kochmedia.com)

2018: Gutmann GmbH (www.gutmann.cc)

2019: Medizinprodukteaufbereitung Tirol MPA (www.mpa.at)

2020: Haus St. Joseph am Inn GmbH (www.haus-sanktjosef.at)

Vorarlberg:

2018: Flatz GmbH (www.flatz.com)

2019: Landeskrankenhaus Hohenems (www.landeskrankenhaus.at)

2020: Jettankstelle Dornbirn (www.jet-tankstellen.at)

Salzburg: 

2019: dm Drogeriemarkt GmbH (www.dm.at)

2020: GWS- Integrative Betriebe Salzburg GmbH (www.gws.at)

Oberösterreich:

2017: Holzofenbäckerei Gragger (www.gragger.at)

2018: Hotel Wesenufer (www.hotel-wesenufer.at)

2019: Trumpf Maschinen Austria GmbH. & CO.KG (www.trumpf.com)

2020: Kompetenznetzwerk KI-I (www.Ki-i.at)

Niederösterreich:

2017: Sonnentor (www.sonnentor.com)

2018: Merkur Warenhandels AG (www.merkurmarkt.at)

2019: Gugler GmbH (www.gugler.at)

2020: Billa AG (www.billa.at)

Wien:

2017: Marienapotheke (www.marienapo.eu)

2018: Videbis GmbH (www.videbis.at)

2019: Bank Austria (www.bankaustria.at)

2020: Mc Donalds Franchisenehmer Andreas Schwerla (www.mcdonalds.at)

Burgenland:

2019: Oberwarter gemeinnützige Bau- Wohn- u. Siedlungsgenossenschaft (www.osg.at)

Österreich-Sieger:

2019: Sonnentor (www.sonnentor.com) – erstmals vergeben

Die Preisträger werden jedes Jahr in einem dreistufigen Auswahlverfahren identifiziert und von einer prominenten Fachjury final ausgewählt:

Jury – Sonderpreis der Austrian Leading Companies Awards:

KR Martin Essl (Stifter & Initiator Zero Project)

Dr. Michael Fembek (Programmdirektor Zero Project)

Mag. Michael Pichler (Leiter Zero Project Österreich)

Dr. Christine Catasta (ehemalige Senior Partner bei PWC Österreich)

Mag. Gregor Demblin (Gründer & CEO myAbility)

KR Mag. Julian Hadschieff (CEO der PremiQaMed Holding)

Mag. Wilfried Kainz (Leiter Research Zero Project)

Mag. Herwig Langanger (Geschäftsführer „Die Presse“)

Katharina Praniess, MSc (Peer Beraterin für MmB)

Karin Praniess-Kastner, MSc (Präsidentin Wiener Hilfswerk, Unternehmensdialoge Zero Project)

Prof. DI Mag. Friedrich Rödler (Aufsichtsratspräsident der Erste Bank Gruppe)

Mag. Ricardo-Jose Vybiral (CEO Kreditschutzverband 1870)

Interesse an einer Teilnahme?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und Sie bekommen die Ausschreibungsunterlagen zugeschickt!

Zero Project Austria Kontaktaufnahme

Mit diesem Formular können Sie Kontakt mit dem Zero Project Austria Team aufnehmen:
  • Bitte geben Sie hier Ihre Email Adresse ein unter der Sie das Zero Project Austria Team kontaktieren kann.
  • Bitte geben Sie Ihrem Anliegen einen Betreff.
  • Bitte formulieren Sie hier Ihre Fragen, Wünschen etc.